Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Frau Ines Boban


Ines Boban

Ines Boban

Frau Ines Boban
Franckeplatz 1, Haus 31, Zimmer: 244
Telefon: 0345-55 23774
Fax: 0345-55 27049
Mail:


Hinweise:

Die Sprechzeit im SS 2016:

mittwochs, 13 - 14 Uhr
sowie jederzeit per E-Mail

Die Sprechzeit am 8. Juni 2016
muss wegen eines auswärtigen Termins leider ausfallen.


Funktion: wissenschaftliche Mitarbeiterin


Forschungsprojekte:

  • Integrationsklassen in der Sekundarstufe I (Schulversuch Hamburg, 1987-1995)
  • Evaluation des ambulanten Arbeitstrainings und des Integrationspraktikums der Hamburger Arbeitsassistenz (Hamburg, 2000/2001)
  • Der 'Index für Inklusion' als Möglichkeit der Selbstevaluation für 'Schulen für alle' (Halle, 2002/2003)
  • Persönliche Zukunftsplanung und Unterstützerkreise (Halle, seit 2002)
  • Wiss. Begleitung der Umsetzung des "Investitionsprogramms: Zukunft, Bildung und Betreuung" im Land Sachsen-Anhalt, Teilprojekt I: Umgang mit Hetereogenität (Halle, 2005 - 2009)
  • Inklusive und demokratische Bildung in Kooperation mit dem Kibuzzim College for Education (Halle/Tel Aviv, seit 2009)
  • Entwicklung eines deutschsprachigen "Index für Inklusion" für Bildungseinrichtungen (Halle, 2011 - 2015, abgebrochen)

Arbeitsschwerpunkte:

  • Schulische und berufliche Integration
  • Integration von Menschen mit geistiger Behinderung
  • Gemeinsamer Unterricht in der Sekundarstufe I
  • Integrative Übergänge von der Schule in das Arbeitsleben
  • Persönliche Zukunftsplanung und Unterstützerkreise
  • Dialogische Diagnostik
  • Inklusive Schulentwicklung
  • Schlüsselelemente inklusiver Pädagogik
  • Inklusive und demokratische Bildung

Biografie:

  • 1979 - 1985 Studium des Erweiterten Lehramtes Schwerpunkt Mittelstufe mit Geistig- und Körperbehindertenpädagogik an der Universität Hamburg
  • 1985 / 1986 Vorbereitungsdienst für das Lehramt an Sonderschulen am Staatlichen Studienseminar Hamburg
  • 1987 - 1988 Mitarbeit in der Wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs Integrationsklassen in der Sekundarstufe I in Hamburg
  • 1988 - 1998 Sonderpädagogin in Integrationsklassen der Gesamtschule Winterhude in Hamburg
  • 1990 - 1993 Mitarbeit im Beratungszentrum Integration des Instituts für Lehrerfortbildung Hamburg (Bereich Sekundarstufe I)
  • 1993 - 1995 Teilabordnung in die Arbeitsstelle Integration am Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hamburg (Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs Integrationsklassen in der Sekundarstufe I)
  • 1998 - 2002 Beurlaubung als Lehrerin, zahlreiche Lehraufträge, Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen, Moderation von Zukunftskonferenzen
  • seit 2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich Allgemeine Rehabilitations- und Integrationspädagogik, 2003 - 2006 sowie 2011/2012 zuständig für den berufsbegleitenden Studiengang Integrationspädagogik

Mitgliedschaft / Mitarbeit in Verbänden

  • Mitarbeit bei den jährlichen Arbeitstreffen der IntegrationsforscherInnen in deutschsprachigen Ländern seit 1990
  • Planung und Realisierung eines integrativen, rollstuhlgerechten Hotelprojekts in Hamburg mit sieben (geistig) behinderten MitarbeiterInnen seit 1985 (Betriebsbeginn des Stadthaus-Hotels 1993)

Zum Seitenanfang