Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

SprachNetz - Digitales Netzwerk Sprache, Bildung, Förderung

Drittmittelgeber

Bundesministerum für Bildung und Forschung (BMBF)

BMBF-Förderlinie

Förderbezogene Diagnostik in der inklusiven Bildung

Förderkennzeichen

01NV2108

Förderzeitraum

01.07.2021 bis 30.06.2026

Projektleitung

Prof. Dr. Stephan Sallat

Institut für Rehabilitationspädagogik

Pädagogik, Prävention und Intervention bei Sprach- und Kommunikationsbeeinträchtigungen

Uniinterne Kooperation

Prof. Dr. Torsten Schubert - Mitantragsteller

Direktor @LLZ - Zentrum für multimediales Lernen und Lehren

Institut für Psychologie

AB Professor für Allgemeine Psychologie

Praxispartner*innen

  • Universitätsklinikum Halle, HNO/Phoniatrie
  • Ambulatorium Sprachtherapie der Martin-Luther-Universität
  • Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration
  • Ministerium für Bildung
  • Kitas der Franckeschen Stiftungen
  • Landesbildungszentrum für Hörgeschädigte Albert Klotz

Kurzdarstellung des Projekts

Sprachliche Fähigkeiten von Kindern sind zentral für deren Bildungserfolg. Daher adressieren unterschiedliche früh-/heil-/sonder-/schulpädagogische sowie medizinisch-therapeutische Institutionen und Akteure die Entwicklung, Förderung und ggf. Therapie dieser Fähigkeiten. Die Maßnahmen sind jedoch oft nur wenig aufeinander bezogen, da sie auf verschiedenen Verantwortlichkeiten und Finanzierungen beruhen (SGB, Heilmittel, Kultus). Dies führt für die Eltern, aber auch für die Fachkräfte in Kitas und Schulen zu einer unübersichtlichen Situation und beeinträchtigt den Erfolg dieser Maßnahmen.

Die Plattform SprachNetz nutzt daher die Potentiale digitaler Medien für die integrierte Zusammenführung diagnostischer und förderbezogener Informationen und Maßnahmen. Durch virtuelle Runde Tische werden interdisziplinäre Netzwerke von pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Fachkräften sowie Eltern ermöglicht, welche die inklusive Gestaltung von allgemeinen und sprachlichen Bildungs- und Entwicklungsprozessen sowie von Systemübergängen gemeinsam verantworten (z.B. Familie-Kita, Frühförderung/Therapie-Kita, Kita-Schule). Ebenso werden im Projekt digitale Bildungsangebote für Fachkräfte und Eltern zum Aufbau förderdiagnostischen Wissens und Kompetenz umgesetzt sowie digitale Formen von Qualitätsmanagement und Verlaufsdiagnostik erprobt. Final werden durch SprachNetz alle Maßnahmen zu einem digitalen Gesamtangebot verknüpft und in der Praxis implementiert.

Zum Seitenanfang