Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Inklusion und Exklusion in Bildung, Erziehung und Sozialisation

AB Inklusion und Exklusion in Bildung, Erziehung und Sozialisation

AB Inklusion und Exklusion in Bildung, Erziehung und Sozialisation

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Arbeitsbereiches Inklusion und Exklusion in Bildung, Erziehung und Sozialisation!

Der Arbeitsbereich befasst sich in Forschung und Lehre mit Inklusion und Exklusion – und deren Verhältnis zueinander – in Bildung, Erziehung und Sozialisation in pädagogischen Organisationen.

Im Mittelpunkt steht die Auseinandersetzung mit dem Verhältnis von Inklusion und Exklusion bzw. Teilhabe und Behinderung, das die formalen Strukturen der Organisationen auszeichnet sowie die Praxen, die in diesen Organisationen zu finden sind. Die formalen Strukturen und die Praxen betrachten wir entlang der erziehungswissenschaftlichen Kernbegriffe Erziehung, Bildung und Sozialisation. Mithilfe dieser fachwissenschaftlichen Trias werden Fragen von Inklusion/Exklusion in unterschiedlichen pädagogischen Kontexten, z.B. Unterricht, als auch pädagogischen Organisationen (z.B. Schule, Kita) betrachtet. Ziel ist es, behindernde und ermöglichende Strukturen und Praxen zu beschreiben und zu analysieren und daran anknüpfend Perspektiven für professionelles Handeln in pädagogischen Organisationen zu formulieren.

Die Professur ist als sogenannte Brückenprofessur konzipiert, d.h. Forschung und Lehre zeichnen sich durch enge inhaltliche Bezüge zum Institut für Rehabilitationspädagogik, zum Institut für Pädagogik sowie zum Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik aus. Dies spiegelt sich auch in der Beteiligung in den unterschiedlichen Studiengängen wider: der Arbeitsbereich ist aktuell verantwortlich für die Lehre zur Inklusiven Pädagogik in der Primarstufe (Modulhandbuch für das Studienfach: Grundlagenstudium LA - Grundschule), für die Rehabilitationspädagogische Psychologie und Diagnostik (Modulhandbuch für das Studienfach: Grundlagenstudium LA - Förderschule) und trägt die fachliche Verantwortung für die Themen Inklusion und Heterogenität in den LSQ-Modulen (Studium/LSQ-Modul/Teil_B).

Auf den Seiten des Arbeitsbereichs erfahren Sie mehr über die Studienbereiche, in denen die Lehre angesiedelt ist, die aktuellen Lehrveranstaltungen, die Forschungsprojekte und über die Mitarbeitenden, die sich an Forschung und Lehre beteiligen.

Zum Seitenanfang