Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr.Stephan Sallat

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Stephan Sallat (Professor für Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen)

Kontakt

Prof. Dr. Stephan Sallat

Raum 141
Franckeplatz 1, Haus 31
06110 Halle

Telefon: 0345 / 55 - 23758
Telefax: 0345 / 55 - 27271

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften
Institut für Rehabilitationspädagogik
Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen
06099 Halle

Sprechzeiten

während der Vorlesungszeit:

  • nach Vereinbarung

während der vorlesungsfreien Zeit:

  • nach Vereinbarung per E-Mail

Publikationen

Förderschwerpunkt Sprache in Kita, Schule und Unterricht (Sprachheilpädagogik) – Inklusion – Interdisziplinäre Versorgung

Sallat, S. (2019). Interdisziplinäre Kooperation an den Schnittstellen von sprachlicher Bildung, Sprachförderung und Sprachtherapie. In: G. Ricken; S. Degenhardt (Hrsg.). Vernetzung, Kooperation , Sozialer Raum. Inklusion als Querschnittsaufgabe. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 268-273.

Sallat & Spreer (2018): Wenn alltagsintegrierte Sprachbildung nicht reicht: Kinder mit sprachlichem Förderbedarf in der Kita. Kita Fachtexte 12/2018, Verfügbar unter: https://www.kita-fachtexte.de/fileadmin/Redaktion/Publikationen//KiTaFT_SallatSpreer_2018_wennalltagsintegrierteSprachbildung__01.pdf   

Sallat, S.; Spreer, M. (2018): Alltagsintegrierte tertiäre sprachliche Prävention in Sprachheilkindergärten. Frühförderung interdisziplinär 37(2), 6-11.

Jungmann, T.; Gierschner, B.; Meindl, M; Sallat, S. (Hrsg.) (2018): Sprach- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen – Beschreiben – Erweitern. Idstein: Schulz-Kirchner. https://www.pedocs.de/frontdoor.php?source_opus=19161   

Jungmann, T.; Gierschner, B.; Meindl, M; Sallat, S. (2018): Sprach- und Bildungshorizonte in verschiedenen Sozialisations- und Bildungskontexten wahrnehmen, beschreiben und erweitern. In: T. Jungmann; B. Gierschner; M. Meindl; S. Sallat (Hrsg.): Sprach- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen – Beschreiben – Erweitern. Idstein: Schulz-Kirchner, 15-32. https://www.pedocs.de/volltexte/2020/19161/pdf/Jungmann_et_al_2018_Sprach_und_Bildungshorizonte.pdf   

Sallat, S. (2018): Textoptimierung als Grundlage der sprachlichen Adaption von Bildungs- und Fachsprache. In: C. Caruso,  J. Hofmann, A. Rohde, K. Schick (Hrsg.): Sprache im Unterricht: Ansätze, Konzepte, Methoden. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier, 357-372.

Sallat, S.; Schuchort, A.; Steinert, C.; Stoll, D. (2018): Transfer sonderpädagogischer Perspektiven in Fachdidaktik und Bildungswissenschaften – das Erfurter Kompetenzzentrum Inklusion. In: Langner, A. et al. (Hrsg.): Inklusion im Dialog: Fachdidaktik – Erziehungswissenschaft – Sonderpädagogik. München: Klinkhardt, 242-248.

Sallat, S.; Hofbauer, C.; Jurleta, R. (2017): Inklusion an den Schnittstellen von Sprachlicher Bildung, Sprachförderung und Sprachtherapie. Expertise für das Deutsche Jugendinstitut. München: Deutsches Jugendinstitut.

Stitzinger, U.; Sallat, S.; Lüdtke, U. (Hrsg.) (2016): Sprache und Inklusion als Chance?! Expertise und Innovation für Kita, Schule und Praxis. Idstein: Schulz-Kirchner. https://www.pedocs.de/volltexte/2017/14964/pdf/Stitzinger_Sallat_Luedtke_dgs2016_Sprache_und_Inklusion_als_Chance.pdf   

Stitzinger, U.; Sallat, S. (2016): Sprache und Inklusion als Chance?! Herausforderungen für den Förderschwerpunkt Sprache. In: Stitzinger, U., Sallat, S. & Lüdtke, U. (Hrsg.): Sprache und Inklusion als Chance?! Expertise und Innovation für Kita, Schule und Praxis. Idstein: Schulz-Kirchner, 17-36.

Berg, M.; Sallat, S. Ullrich, S.; Werner, B. (2016): Inklusiver Mathematikunterricht als sprach- und kommunikationssensibler Fachunterricht. Empirische Befunde und konzeptionelle Überlegungen. In: Stitzinger, U., Sallat, S. & Lüdtke, U. (Hrsg.): Sprache und Inklusion als Chance?! Expertise und Innovation für Kita, Schule und Praxis. Idstein: Schulz-Kirchner, 241-254.

Sallat, S.; Siegmüller, J. (2016): Interdisziplinäre Kooperation in verschiedenen Institutionen. In: M. Grohnfeldt (Hrsg.): Kompendium der akademischen Sprachtherapie und Logopädie, Band 1: Sprachtherapeutische Handlungskompetenzen, 247-265.

Spreer, M.; Sallat, S. (2016): Spezialisierte, vernetzte und nachhaltige Förderung in Sprachheilkindergärten. In: B. Gebhard, A. Sohns, A. Seidel, S. Möller-Dreischer (Hrsg.): Frühförderung mittendrin – in Familie und Gesellschaft. Stuttgart: Kohlhammer, 279-286.

Sallat, S.; Spreer, M. (2016): Sprachliche Fähigkeiten und schulisches Lernen. KiTa aktuell 11/2016.

Sallat, S.; Schönauer-Schneider, W. (2015): Unterricht bei Kindern mit Sprach- und Kommunikationsstörungen. Sprache Stimme Gehör 2/2015, 70-75.

Sallat, S.; Spreer, M.; Glück, C. W. (Hrsg.) (2014): Sprache professionell fördern. kompetent-vernetzt-innovativ. Idstein: Schulz-Kirchner. https://www.pedocs.de/volltexte/2016/11803/pdf/Sprache_professionell_foerdern.pdf   

Sallat, S.; Spreer, M.; Glück, C. W. (2014): Sprache professionell fördern. kompetent-vernetzt-innovativ. In: S. Sallat; M. Spreer; C.W. Glück (Hrsg.): Sprache professionell fördern. kompetent-vernetzt-innovativ. Idstein: Schulz-Kirchner. Idstein: Schulz-Kirchner, 14-27.

Hasselhorn, M.; Sallat, S. (2014): Sprachförderung zur Prävention von Bildungsmisserfolg. In: S. Sallat; M. Spreer; C.W. Glück (Hrsg.): Sprache professionell fördern. kompetent-vernetzt-innovativ. Idstein: Schulz-Kirchner. Idstein: Schulz-Kirchner, 28-39. https://www.pedocs.de/volltexte/2016/11863/pdf/Hasselhorn_Sallat_2014_Sprachfoerderung_zur_Praevention_von_Bildungsmisserfolg.pdf   

Sallat, S. (2014): Versorgung. In: A. Fox-Boyer (Hrsg.): Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Band 2: Kindergartenphase. München: Elsevier, 207-220.

Sallat, S.; de Langen-Müller (2014): Interdisziplinäre Versorgung sprachauffälliger und sprachentwicklungsgestörter Kinder. Zeitschrift für Kinder- und Jugendmedizin 14(5), 319-330.

Musik & Sprache – Prosodie – Musikalische Entwicklung

Steinbrink, C., Knigge, J., Mannhaupt, G., Sallat, S., & Werkle, A. (2019). Are Temporal and tonal musical skills related to phonological awareness and literacy skills?–Evidence from two cross-sectional studies with children from different age groups. Frontiers in Psychology 10: 805. doi: 10.3389/fpsyg.2019.00805   

Sallat, S. (2018): Musik und frühe Sprachentwicklung – Implikation für musikalische Förderung und Musiktherapie. In: V.Mall; F. Voigt; N.H. Jung (Hrsg.): Sprache, Kommunikation und Musik. Aktuelle Beiträge zur Diagnostik und Therapie. Lübeck: Schmidt-Römhild, 9-17.

Sallat, S. (2017). Struktur, Entwicklung und Verarbeitung von Sprache und Musik. In: P. Zentel; H. Meyer (Hrsg.). Musik und schwere Behinderung. Von Loeper Literaturverlag, 66-79.

Sallat, S. (2017): Frühe musikalische Entwicklung: Pränatal bis Kindergarten. In: A.C. Lehmann; R. Kopiez (Hrsg.): Handbuch Musikpsychologie. Göttingen: Hogrefe. 123-152

Sallat, S.; Jentschke, S. (2015): Music perception influenced language acquisition – Melodic and rhythmic-melodic perception in children with and without specific language impairment. Behavioural Neurology. Volume 2015 (2015), http://dx.doi.org/10.1155/2015/606470   

Sallat, S. (2014): Struktur, Entwicklung und Verarbeitung von Sprache und Musik. Aphasie und verwandte Gebiete | Aphasie et domaines associés 1/2014, 15-25. http://www.aphasie.org/de/3-fachpersonen/3.1-fachzeitschriften/fachzeitschrift-no1-2014/apha_fachzeitschrift.pdf   

Sallat, S. (2014): Musik: Ein neuer Weg für die Diagnostik von Sprachentwicklungsstörungen? In: S. Sallat; M. Spreer; C.W. Glück (Hrsg.): Sprache professionell fördern. kompetent-vernetzt-innovativ. Idstein: Schulz-Kirchner. Idstein: Schulz-Kirchner, 341-347. https://www.pedocs.de/volltexte/2016/11904/pdf/Sallat_2014_Musik_Ein_neuer_Weg_fuer_die_Diagnostik.pdf   

Sallat, S. (2012): Prosodieverarbeitung bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen. In: Christina Kauschke, Susan Ott, Volker Maihack (Hrsg.): Prosodie und Kindersprache – Die Bedeutung der Prosodie und ihrer Schnittstellen für Spracherwerb und Sprachtherapie. Köln: Prolog, 117-132.

Sallat, S. (2012): Musikalische Fähigkeiten im Vorschulalter. In: W. Auhagen, C. Bullerjahn & H. Höge (Hrsg.): Musikpsychologie, Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Musikpsychologie 2012, Band 22. Göttingen: Hogrefe, 91-123.

Sallat, S. (2011): Hilft Musik sprachentwicklungsgestörten Kindern? Musik im normalen und gestörten Spracherwerb. Sprachheilarbeit 56(4), 186-193.

Sallat, S. (2011): Prosodie – Sprache entdecken. Sprache Stimme Gehör 35(03), 129.

Sallat, S. (2011): Prosodische und musikalische Verarbeitung im gestörten Spracherwerb. Sprache Stimme Gehör 35(03), 142-147.

Sallat, S. (2011): Musik, Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen. mitSprache, 43(1), 5-18.

Spreer, M.; Sallat, S. (2011): Prosodie – diagnostische Möglichkeiten. Sprache Stimme Gehör 35(03), 148-152.

Sallat, S. (2010): Musik in Sprachdiagnostik und –therapie. In: Deutsche Gesellschaft für Sprachpädagogik e. V.(Hrsg.): 100 Jahre Sprachheilschule Halle/Saale 1910-2010 älteste Sprachheilschule Deutschlands: Halle: Deutsche Gesellschaft für Sprachpädagogik e. V., 137-141.

Sallat, S. (2010): Erkenntnisse aus der Musikpsychologie – allgemeine Lernprozesse und den Spracherwerb besser verstehen. In: Frontzek, G. (Hrsg.): Zur Sprache bringen - Disziplinen im Dialog. Hamm. Wilke, 213-219.

Sallat, S. (2009): Der Ton macht die Musik - und die Sprache. Logos Interdisziplinär 17 (2), 84-92.

Jentschke, S.; Koelsch, S.; Sallat, S.; Friederici, A.D. (2008): Children with Specific Language Impairment also show impairment of music-syntactic processing. Journal of Cognitive Neuroscience 20(11), 1940-51.

Sallat, S. (2008): Musikalische Fähigkeiten im Fokus von Sprachentwicklung und Sprachentwicklungsstörungen. Idstein: Schulz-Kirchner Verlag.

Sallat, S. (2008): Neue Wege? - Musik in Sprachdiagnostik und –therapie. In: Riehmann, C.; Dallmaier, M. (Hrsg.): Sprache als Brücke von Mensch zu Mensch : handeln - sprechen – schreiben, 55-64.

Sallat, S.; Spreer, M. (2008): Prosodie und Sprachlernen. In: Riehmann, C.; Dallmaier, M. (Hrsg.): Sprache als Brücke von Mensch zu Mensch : handeln - sprechen – schreiben, 356-363.

Sallat, S. (2006): Sprachentwicklungsgestört = Unmusikalisch? Musikalisch = Sprachbegabt? Musikalische Fähigkeiten im Fokus der Sprachentwicklung. In: Bahr, R.; Iven, C. (Hrsg.): Sprache - Emotion - Bewusstheit. Beiträge zur Sprachtherapie in Schule, Praxis, Klinik. Idstein: Schulz-Kirchner, S. 130-139.

Musiktherapie – Musikalische Förderung

Sallat, S. (2018): Musikunterricht mit und für Kinder und Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf. In: M. Dartsch; J. Knigge; A. Niessen; C. Stöger; F. Platz (Hrsg.): Handbuch Musikpädagogik. Waxmann: Münster. 123.152.

Sallat, S. (2017): Musiktherapie bei Sprach- und Kommunikationsstörungen. München: Reinhardt.

Sallat, S. (2017): Möglichkeiten der Musik für die Sprach- und Kommunikationsförderung. Praxis Sprache 62(4), 234-236.

Sallat, S. (2017): Potenziale der Musik für Sprachförderung und Sprachtherapie. Praxis Sprache 62(4), 221-226.

Nebelung, D.; Sallat, S. (2016): Musiktherapie bei Sprachstörungen. In: B. Gebhard, A. Sohns, A. Seidel, S. Möller-Dreischer (Hrsg.): Frühförderung mittendrin – in Familie und Gesellschaft. Stuttgart: Kohlhammer, 262-269.

Sallat, S. (2015): Musik im Kitaalltag: Spaß oder Förderung?. KiTa aktuell 11/2015.

Sallat, S. (2014): Musikalische Transfereffekte: Glauben und Wissen ist nicht das Gleiche - Von den Schwierigkeiten, den Einfluss von Musik auf außermusikalische Bereiche nachzuweisen. Fachzeitschrift Rhythmik Schweiz 24, 7-10.

Sallat, S. (2012): Singen und Bewegung hilft – aber nicht immer! Musikverarbeitung bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen. In: Fuchs, M. (Hrsg.): Schriftenreihe Kinder- und Jugendstimme, Band 6: „Stimme - Körper - Bewegung“, Logos-Verlag, Berlin, S. 55-64.

Sallat, S. (2001): Störungen der Stimme und ihre ganzheitliche Behandlung im Musikunterricht. Online im Internet: http://docplayer.org/14985946-Stoerungen-der-stimme-und-ihre-ganzheitliche-behandlung-im-musikunterricht.html   

Sprachentwicklung – Sprachverarbeitung – Pragmatik – Diagnostik – Therapie

Fengler, A.; Sallat, S.; Glück, C.W. (2018): Erhebung von sprachrelevanten Arbeitsgedächtnisfähigkeiten – ein gruppenbasiertes Verfahren. In: T. Jungmann; B. Gierschner; M. Meindl; S. Sallat (Hrsg.): Sprach- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen – Beschreiben – Erweitern. Idstein: Schulz-Kirchner, 168-173.

Sallat, S.; Spreer, M. (2018): Pragmatisch-kommunikative Fähigkeiten in der Schule fördern. In: T. Jungmann; B. Gierschner; M. Meindl; S. Sallat (Hrsg.): Sprach- und Bildungshorizonte. Wahrnehmen – Beschreiben – Erweitern. Idstein: Schulz-Kirchner, 346-354. https://www.pedocs.de/volltexte/2020/20294/pdf/Sallat_Spreer_2018_Pragmatisch-kommunikative_Faehigkeiten.pdf   

Sallat, S.; Spreer, M. (2017): Pragmatische Störungen. In: A. Mayer; T. Ulrich (Hrsg): Sprachtherapie mit Kindern. München: Reinhardt, 227-298.

Achhamer, B.; Büttner, J.; Sallat, S. & Spreer, M. (2016): Pragmatische Störungen im Kindes- und Erwachsenenalter. Stuttgart: Thieme.

Sallat, S.; Spreer, M.; Franke, G.; Schlamp-Diekmann, F. (2016): Pragmatisch-kommunikative Störungen – Herausforderungen für Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie in Schule und Berufsbildung. In: Stitzinger, U., Sallat, S. & Lüdtke, U. (Hrsg.): Sprache und Inklusion als Chance?! Expertise und Innovation für Kita, Schule und Praxis. Idstein: Schulz-Kirchner, 119-129. https://www.pedocs.de/volltexte/2018/15179/pdf/Sallat_Spreer_Franke_Schlamp-Diekmann_2016_Pragmatisch-kommunikative_Stoerungen.pdf   

Spreer, M.; Sallat, S. (2015): Möglichkeiten der Diagnostik kommunikativ-pragmatischer Fähigkeiten im Kindesalter. Praxis Sprache 60(1), 13-16.

Spreer, M.; Sallat, S. (2015): Pragmatikdiagnostik im Kindesalter. Überblick über einen vernachlässigten Bereich der Sprachdiagnostik. Forum Logopädie 3(29), 12-19.

Sallat, S.; Spreer, M. (2015): Herausforderung Pragmatik: Diagnostik und Förderung/Therapie kommunikativ-pragmatischer Fähigkeiten. A. Payer (Hrsg). Tagungsband 21. Kongress der Österreichischen Gesellschaft für Sprachheilpädagogik. Wien: Lernen mit Pfiff, 145-154.

Sallat, S.; Spreer, M. (2014): Förderung kommunikativ-pragmatischer Fähigkeiten in Unterricht und therapeutischer Praxis. Sprachförderung und Sprachtherapie in Schule und Praxis, 2014(3), 156-166.

Sallat, S.; Spreer, M. (2013): Möglichkeiten der diagnostischen Erfassung pragmatischer Fähigkeiten. In: Christian Glück (Hrsg.): Fokus Pragmatik. Erwerb-Beeinträchtigungen-Intervention. Köln: Prolog, 143-157.

Bildungs- und Berufsbiographien im Förderschwerpunkt Sprache

Sallat, S.; M. Spreer (2015): Bildungs- und Berufsbiographien bei Menschen mit sprachlichen Beeinträchtigungen. In: Leonhardt, A.; Müller, K. & Truckenbrodt, T. (Hrsg.): Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre Umsetzung. Bad Heilbrunn: Klinkhardt, 554-562.

Spreer, M.; Sallat, S. (2015): Gesellschaftliche Teilhabe ehemaliger Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Sprache: Bildungs- und Berufsbiographien im Fokus. In: M. Grohnfeld (Hrsg.): Inklusion im Förderschwerpunkt Sprache. Stuttgart: Kohlhammer, 179-191.

Sallat, S. (2014): Einstieg ins Berufsleben bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Sprach(entwicklungs)störungen. In: S. Ringmann (Hrsg.): Handbuch Spracherwerb und Sprachentwicklungsstörungen, Band 4: Jugend- und Erwachsenenalter. München: Elsevier.237-248.

Sallat, S.; Spreer, M. (2013): Katamnestische Erhebungen zu ehemaligen Schülern von Sprachheilschulen. In: Manfred Grohnfeldt (Hrsg.): Grundwissen der Sprachheilpädagogik und Sprachtherapie. Stuttgart: Kohlhammer, 374-378.

Sallat, S.; Spreer, M. (2011): Exklusive Förderung ermöglicht Teilhabe - Bildungs- und Berufswege ehemaliger Schüler der Sprachheilschulen. Sprachheilarbeit 56(2), 78-86.

Sallat, S.; Spreer, M. (2010): Schule - und dann? - Der Übergang in die Berufsausbildung im Fokus der Sprachheilpädagogik, Sprachheilarbeit 4/2010, 190-193.

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2020

Modul Kompetenzen im Bereich Sprache – Grammatik und Lexik/Semantik

Modul Schulpraktische Übungen (SPÜ) Sprachbehindertenpädagogik

ÜFR Erkundungen in rehabilitationspädagogischen Praxisfeldern - Medien barrierefrei gestalten

Wintersemester 2019/2020

Modul: Interdisziplinäre Grundlagen der Sprachfähigkeit

Schulpraktische Übungen Sprachbehindertenpädagogik (SPÜ)

ÜFR: Erkundungen in rehabilitationspädagogischen Praxisfeldern – Medien barrierefrei gestalten

Sommersemester 2019Modul: Diagnosegeleitete Förderplanung in der
Sprachbehindertenpädagogik
Modul: Schulpraktische Übungen (SPÜ)
Wintersemester 2018/2019Modul: Interdisziplinäre Grundlagen der Sprachfähigkeit
Modul: Schulpraktische Übungen (SPÜ)
Sommersemester 2018Modul: Spezielle Arbeitsschwerpunkte in der Sprachbehindertenpädagogik – Pragmatik
Modul: Schulpraktische Übungen (SPÜ)
Wintersemester 2017/2018Modul: Kompetenzen im Bereich Sprache – Grammatik und Lexik-Semantik
Modul: Schulpraktische Übungen (SPÜ)

Vita

ab Oktober 2017Professur Pädagogik bei Sprach- und Kommunikationsstörungen, Institut für Rehabilitationspädagogik, Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
http://www.campus-halensis.de/artikel/das-zusammenspiel-von-sprache-kommunikation-und-musik/   
ab April 2014Juniorprofessor für Pädagogik des Spracherwerbs unter besonderen Bedingungen an der Universität Erfurt
08/2012-03/2014Studiengangverantwortlicher Berufsbegleitende Weiterbildung "Sprachbehindertenpädagogik"
10/2011-03/2014Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig, Institut für Förderpädagogik, Sprachbehindertenpädagogik
2008 - 2012Lehrer für Musik und Deutsch, Sächsische Landesschule für Hörgeschädigte, Förderzentrum "Samuel Heinicke“ in Leipzig
2006-2008Vorbereitungsdienst (Sprachheilschule, Schule zur Lernförderung)
2002-2007Promotion zum Doktor der Philosophie (Dr. phil.) an der Justus-Liebig-Universität Gießen, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften, Titel der Arbeit: Entwicklung und Ausprägung von sprachlichen und musikalischen Fähigkeiten bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen
20021. Staatsexamen
1995-2002Studium des Lehramtes an Förderschulen an der Universität Leipzig, Schwerpunkte: Sprachbehinderten-, Lernbehinderten- und Musikpädagogik (Sek.I)
1994Abitur in Dresden

Mitgliedschaften

  • GISKID - Gesellschaft für interdisziplinäre Spracherwerbsforschung  und kindliche Sprachstörungen im deutschsprachigen Raum e.V.  (Vorsitzender)
  • Dozentenkonferenz - Ständige Konferenz der Dozentinnen und Dozenten für Sprachbehindertenpädagogik (Vorsitzender, gemeinsam mit Tanja Jungmann)
  • dgs - Deutsche Gesellschaft für Sprachheilpädagogik e.V.
  • vds - Verband Sonderpädagogik e.V.
  • vpl - Verband Patholinguistik e.V.
  • dgm - Deutsche Gesellschaft für Musikpsychologie e.V.
  • DgfE - Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft

Sonstiges

Interview mit Prof. Dr. Stephan Sallat: Sprache: „Nur dabei sein bedeutet noch keine Teilhabe“ 16.07.2018 von Tom Leonhardt in Campus Halensis. Das Online-Magazin der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg:

https://www.campus-halensis.de/artikel/sprache-nur-dabei-sein-bedeutet-noch-keine-teilhabe/   

Stipendien / Auszeichnungen

2012-2014: Stipendiat des Forschungskollegs Frühkindliche Bildung der Robert-Bosch-Stiftung

11/2008: Gewinn des Deutschen Studienpreises 2008 der Körber-Stiftung

01/2008: Förderungs- und Beihilfefonds Wissenschaft der VG WORT GmbH: Druckkostenzuschuss für Dissertation

08/2006: International Conference of Music Perception and Cognition  in Bologna (ICMPC_9): “SEMPRE support” (Society for Music, Psychology  and Education Research)

2002–2005: Graduiertenstipendiat der Konrad Adenauer Stiftung

Wissenschaftlicher Beirat

Wissenschaftlicher Beirat der Zeitschrift Sprache - Stimme - Gehör

Fachbeirat Logopalletti, Übungssammlung Kindersprachtherapie (Ernst Reinhardt Verlag)

Fachbeirat Zeitschrift Kindergarten aktuell

GutachtertätigkeitSprache - Stimme - Gehör

Logos interdisziplinär

Musiktherapeutische Umschau

Sprachheilarbeit

Gastredaktionen von ThemenschwerpunktenThemenheft „Sprache und Musik“, Die Sprachheilarbeit, Heft 4/2011

Themenheft „Prosodie“. Sprache - Stimme - Gehör, Heft 3/2011

Themenheft „Sprachentwicklungsstörungen und Schule“. Sprache - Stimme - Gehör, Heft 2/2015


Zum Seitenanfang